Kinderschutz bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch aus psychotherapeutischer Sicht

Samstag, 11. September 2021, 9:00 bis 16:15 Uhr
Online | Teilnahmegebühr: 110 Euro
Fortbildungspunkte: 10
Teilnehmerzahl: 25

Das Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) regelt in § 4 die Aufgaben und Befugnisse von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung. Als Berufsgeheimnisträger in den Gesundheitsberufen haben Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten einen Schutzauftrag, wenn sie „gewichtige Anhaltspunkte“ für eine Gefährdung haben. In dem Seminar soll das Grundlagenwissen über sexuellen Missbrauch an Kindern vermittelt werden, das bei der Umsetzung dieser Regelungen hilfreich ist.

Die Veranstaltung informiert praxisbezogen über die Missbrauchsdynamik. Es besteht die Möglichkeit, sich auf Gespräche mit Kindern über sexuellen Missbrauch vorzubereiten und es wird ein Einblick in die Problematik der rechtssicheren Aussagen gegeben. Außerdem werden Kenntnisse über die Schutz- und Hilfemöglichkeiten der staatlichen Jugendhilfe vermittelt.

Programm