Medienabhängigkeiten bei Kindern und Jugendlichen

Samstag, 20. März 2021, 9:00 bis 14:30 Uhr
Online | Teilnahmegebühr: 90 Euro
Fortbildungspunkte: 8

Die „digitale Nabelschnur" versorgt uns mittlerweile an jedem Ort und zu jeder Zeit zuverlässig auch mit emotionalen Nährstoffen. So können Social-Media-Anwendungen, Computerspiele und Cybersexangebote kompensatorisch aber passgenau tiefe menschliche Bedürfnisse und Sehnsüchte bedienen und gewissermaßen als psychische Prothese fungieren. Ein regelmäßiges Eintauchen in Bildschirmrealitäten kann eine machtvolle Eigendynamik entfalten - bisweilen mit sehr problematischen Auswirkungen auf Leib, Leben und Beziehungen. In Ansätzen diagnostisch erfasst, gilt es, medienbezogene Suchtphänomene verstärkt in den Blick zu nehmen und diesen in Prävention, Beratung und Therapie zu begegnen.

Programm