» Seite drucken
Psychotherapeuten
Kammer NRW


Kammer für Psychologische
Psychotherapeuten
und Kinder- und Jugendlichen-
psychotherapeuten
Nordrhein-Westfalen
Mittwoch, 6. Dezember 2017

Höhergruppierung in angestellter Tätigkeit beantragen – Frist läuft noch bis zum 31.12.2017!


Noch bis zum Jahresende ist ein Wechsel möglich: Psychologische Psychotherapeutinnen/Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen/Kinder und Jugendlichenpsychotherapeuten, die in einer kommunalen Einrichtung arbeiten und damit in den Anwendungsbereich des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst, Bereich der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (TVöD/VKA) fallen, können bis zum 31.12.2017 die Höhergruppierung in die Entgeltgruppe 14 beantragen.

Die Höhergruppierung erfolgt stufengleich. Maßgeblich ist der Status vom 01.01.2017. Wer also zu diesem Zeitpunkt in der EG 13/Stufe 2 eingruppiert war, kann den Aufstieg in die 14/2 beantragen. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass die Stufenlaufzeit nach der Höhergruppierung wieder von vorn beginnt. Vor einer Antragstellung sollte daher immer die individuelle Erfahrungsstufe berücksichtigt werden.

Weitere Informationen zur tariflichen Ein- und Höhergruppierung finden Sie hier:

» PTK NRW-Veranstaltung „Angestellte im Fokus“ am 15. Februar 2017
inklusive Downloadmöglichkeit der Präsentation „PsychotherapeutInnen in ver.di“ [Interner Link]


» Merkblatt Höhergruppierung des Ausschusses „Psychotherapie in Institutionen"
der Bundespsychotherapeutenkammer [PDF-Dokument, 68 KB]




Hinweis: Die Psychotherapeutenammer NRW kann keine individuelle arbeits- oder tarifrechtliche Beratung leisten. Bei Unterstützungsbedarf empfiehlt sich ggf. die Rechtsberatung durch eine Fachanwältin/einen Fachanwalt für Arbeitsrecht oder die Rechtsberatung einer Gewerkschaft.


» zurück zur Übersicht
 
SUCHE