» Seite drucken
Psychotherapeuten
Kammer NRW


Kammer für Psychologische
Psychotherapeuten
und Kinder- und Jugendlichen-
psychotherapeuten
Nordrhein-Westfalen
Montag, 9. Juli 2018

Tag der Neuapprobierten am 07.07.2018 in Dortmund


Über 110 neuapprobierte Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten waren am 7. Juli 2018 der Einladung der Psychotherapeutenkammer NRW (PTK NRW) gefolgt und zum Tag der Neuapprobierten nach Dortmund gekommen.

Kammerpräsident Gerd Höhner begrüßte die neuen Kammermitglieder und beglückwünschte sie zu ihrer Approbation. „Wir blicken mittlerweile auf eine Mitgliederzahl von über 11.000 Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. Sie erbringen zusammen über 80 Prozent der ambulanten psychotherapeutischen Leistungen im Gesundheitsmarkt. Damit hat unser Berufsstand eine Bedeutung erlangt, auf die wir stolz sein können und die aufmerksam wahrgenommen wird.“ Mit Blick auf die Aufgaben der PTK NRW betonte der Präsident, dass Aspekte wie die Entwicklung einer Berufsordnung, Regeln zur Berufsausübung und die Festlegung berufsethischer Prinzipien nicht zuletzt eng damit verknüpft seien, wie die Profession im Gesundheitssystem auftrete und gesehen werde. Aktuelle Themen, mit denen die Kammer intensiv befasst sei, seien unter anderem die Auswirkungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen auf die Profession, die Problematik der Bedarfsplanung, die Reform der Psychotherapeutenausbildung und die Entwicklung zukünftiger Berufsfelder. Abschließend ermutigte Gerd Höhner die neuen Mitglieder, sich in lokalen und regionalen Gremien zu engagieren und den Berufsstand aktiv zu vertreten.

Marc Wittmann, Justiziar des Versorgungswerks der PTK NRW, erläuterte die Organisation und die Eingliederung des berufsständigen Versorgungswerkes in das System der Altersvorsorge und informierte anhand praktischer Fall- und Rechenbeispiele über Mitgliedschaft, Beiträge und Leistungen.

Daniela Krajka von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe gab einen Überblick über die Zulassungsvoraussetzungen, Möglichkeiten der Berufsausübung in Anstellung sowie in Kombination von Anstellung und Zulassung. Mit großem Interesse verfolgten die Neuapprobierten auch ihre Erläuterungen zu der Systematik halber Sitze und zum Jobsharing-Modell.


Weitere praxisbezogene Informationen erhielten die neuen Kammermitglieder von Vorstandsmitgliedern der PTK NRW. Bernhard Moors erläuterte den Standpunkt und die Aufgaben der Kammer im Zusammenhang mit Internetanwendungen in der Psychotherapie, Vizepräsident Andreas Pichler gab praktische Hinweise zu der Berufstätigkeit in der Niederlassung, Mechthild Greive stellte Tätigkeitsfelder für angestellte Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten vor.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten an dem Tag der Neuapprobierten schließlich auch die Gelegenheit, Fragen an die Referentinnen und Referenten zu richten, sich an die Beratungsstände der PTK NRW, des Versorgungswerks und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe zu wenden und die Mitglieder aus dem Vorstand der PTK NRW anzusprechen.

 


» zurück zur Übersicht
 
SUCHE