» Seite drucken
Psychotherapeuten
Kammer NRW


Kammer für Psychologische
Psychotherapeuten
und Kinder- und Jugendlichen-
psychotherapeuten
Nordrhein-Westfalen
Montag, 15. Juni 2020

Bundespsychotherapeutenkammer befragt Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zu ihren Erfahrungen mit Videobehandlungen


Weil viele Patientinnen und Patienten bedingt durch die Corona-Pandemie sonst nicht erreichbar waren, haben Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten ihnen Videobehandlungen angeboten. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) möchte nun in einer Onlinebefragung wissen, welche Erfahrungen die Profession damit gesammelt hat.

 

Die Befragung richtet sich an alle Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychologischen Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten – unabhängig davon, ob sie Videobehandlungen bereits vor oder während der Corona-Pandemie eingesetzt haben, sie diese Behandlungsform häufig oder gar nicht nutzen und sie Videobehandlungen als hilfreich oder problematisch beurteilen.

 

Mit der Umfrage sollen Nutzen und Grenzen der Fernbehandlung besser eingeschätzt werden können. Zudem sollen die Erfahrungen aus der psychotherapeutischen Praxis helfen, die gesundheitspolitische Diskussion über Videobehandlung nach der Corona-Pandemie fundiert führen zu können.

 

Die Beantwortung des gesamten Fragebogens nimmt circa zehn Minuten in Anspruch. Es werden dabei keine personenbezogenen Daten erhoben; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bleiben anonym. Über folgenden externen Link gelangen Sie direkt zur BPtK-Onlinebefragung: www.soscisurvey.de/test205913/

 


» zurück zur Übersicht
 
SUCHE