» Seite drucken
Psychotherapeuten
Kammer NRW


Kammer für Psychologische
Psychotherapeuten
und Kinder- und Jugendlichen-
psychotherapeuten
Nordrhein-Westfalen

Pressespiegel - ausgewählte Beiträge



„Werden immer mehr Menschen psychisch krank?“

Seit Jahren registrieren die Krankenkassen in NRW, dass die Fehlzeiten von Erwerbstätigen aufgrund psychischer Erkrankungen stetig ansteigen. Was steckt dahinter? Welche Krankheitsbilder spielen eine Rolle? Und inwiefern sind die langen Wartezeiten bis Behandlungsbeginn problematisch? Andreas Pichler, Vizepräsident der Psychotherapeutenkammer NRW, erläutert im Interview mit der Aktuellen Stunde des WDR die Zusammenhänge.

 

» zum Beitrag [externer Link] - online auf der Seite von wdr.de bis zum 14.09.2018 abrufbar

Was bewirken die Neuerungen in der Psychotherapie-Richtlinie?

Seit dem 01.04.2017 müssen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten mit ganzem Kassensitz mindestens 200 Minuten die Woche erreichbar sein und 100 Minuten Sprechstunde anbieten. Als Studiogast in der ZDF-Sendung „Volle Kanne“ am 03.04.2017 begrüßt Kammerpräsident Gerd Höhner, dass hilfesuchende Patienten nun schneller einen persönlichen Kontakt herstellen können. Er betont aber auch, dass damit das Problem fehlender Therapieplätze nicht gelöst sei.

» zum Video [externer Link] - online auf der Seite von www.zdf.de bis zum 03.04.2018 abrufbar

„Einen starken Suizidwunsch kann niemand verhindern“

Vor einem Jahr ließ der Copilot Andreas L. ein Germanwings-Flugzeug über den Alpen abstürzen und riss 150 Menschen in den Tod. Nach wie vor schwelt die Frage: Hätte die Katastrophe verhindert werden können? Und trifft Ärzte und Therapeuten eine Mitschuld, wenn sie der Öffentlichkeit vorenthalten, was der Patient ihnen anvertraut hat? Ein Interview mit Gerd Höhner, Präsident der PTK NRW, auf welt.de vom 14.03.2016.

 

» zum Beitrag [externer Link] - online auf der Seite von www.welt.de abrufbar

„Es besteht weiterhin eine Unterversorgung“

Die Neuregelungen im GKV-Versorgungsstärkungsgesetz würden nichts daran ändern, dass in Deutschland eine systematische Unterversorgung mit Psychotherapie zu kritisieren sei. Das betont Kammerpräsident Gerd Höhner in einem am 25.01.2016 auf 3Sat ausgestrahlten Fernsehbeitrag zum Thema psychotherapeutische Hilfe bei Depression. Die Neuerungen könnten zwar die Wartezeiten auf einen ersten Gesprächstermin verkürzen. Zusätzliche Therapieplätze würden jedoch nicht entstehen.

 

» zum Video [externer Link] - online auf der Seite von www.3sat.de bis zum 25.01.2021 abrufbar

SUCHE