» Seite drucken
Psychotherapeuten
Kammer NRW


Kammer für Psychologische
Psychotherapeuten
und Kinder- und Jugendlichen-
psychotherapeuten
Nordrhein-Westfalen

Ausfallhonorar



Um den Besonderheiten der psychotherapeutischen Praxis als „Bestellpraxis“ gerecht zu werden, möchten Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten häufig mit ihren Patienten eine Vereinbarung über die Vergütung von nicht wahrgenommenen Sitzungen treffen. Unabhängig von den Anforderungen an die zivilrechtliche Wirksamkeit eines solchen Ausfallhonorars (oder auch: Bereitstellungshonorars) sind hinsichtlich des Inhalts und der Modalitäten der Vereinbarung und bei der Geltendmachung des Anspruchs sowohl die Vorschriften der Berufsordnung der Psychotherapeutenkammer NRW (BO) wie auch die Vorgaben durch die zivilrechtlichen Anspruchsgrundlagen zu beachten.

 

Das Faltblatt gibt einen kurzen Überblick über die Rechtslage und die Rechtsprechung.

 

Download:
» Informationen zum Ausfallhonorar [PDF-Dokument, 29 KB]

SUCHE