» Seite drucken
Psychotherapeuten
Kammer NRW


Kammer für Psychologische
Psychotherapeuten
und Kinder- und Jugendlichen-
psychotherapeuten
Nordrhein-Westfalen

Neues Datenschutzrecht ab 25. Mai 2018 – Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung



Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nach einer zweijährigen Umsetzungsfrist direkt anwendbares Recht. Die Datenschutz-Grundverordnung ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden.

 

Die bisher geltenden Regelungen des deutschen Datenschutzrechts werden durch die neue Verordnung weitgehend ersetzt. Deutsches Recht, das den dort geregelten Inhalten widerspricht, kann ab dem 25. Mai 2018 nicht mehr angewendet werden. Zusätzlich treten am 25. Mai 2018 ergänzende nationale Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in Kraft.

 

 

Neuerungen für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten

Die in der Datenschutz-Grundverordnung ausgewiesenen Pflichten gelten gleichermaßen für niedergelassene Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten mit Kassenzulassung und in Privatpraxis. Privatpraxen können sich für die Umsetzung der Regelungen an Hinweisen orientieren, wie sie zum Beispiel die Kassenärztliche Bundesvereinigung (siehe externer Link weiter unten) zusammengestellt hat.

 

Da die neue Regelung zeitnah in Kraft tritt, erscheint es trotz vieler offener Fragen notwendig, sich ab jetzt mit der Verordnung näher zu beschäftigen. Im Folgenden finden Sie eine Reihe von Informationsquellen, die Ihnen Orientierung und Hilfe bei der Umsetzung der Verordnung in Ihrer Praxis geben sollen.

 

 

Informationen der Datenschutzbeauftragten

Die zuständige Aufsichtsbehörde in Fragen des Datenschutzes psychotherapeutischer Praxen und anderer Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI). Auf den Internetseiten der LDI [externer Link] finden Sie weiterführende Informationen.

 

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) plant, in den nächsten Monaten weitere Informationen für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zur Umsetzung der EU-DSGVO herauszugeben. Die Psychotherapeutenkammer NRW (PTK NRW) wird auf ihrer Homepage und in Veröffentlichungen zeitnah darauf hinweisen.

 

 

Weitere Informationen* finden Sie unter anderem hier:

» DSGVO in der konsolidierten Fassung [PDF-Dokument, 613 KB]
» BDSG (neu) in der ab 25.05.2018 geltenden Fassung (als Artikel 1 des DSAnpUG im Bundesanzeiger veröffentlicht) [externer Link: PDF-Dokument]
» Informationen auf der Homepage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zum Datenschutz in ärztlichen und psychotherapeutischen Praxen sowie weiterführende Hinweise, Merkblätter und Muster [externer Link]
» Informationen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zur DSGVO zum Download [externer Link: PDF-Dokument]
» Checkliste der LDI NRW für kleine und mittlere Unternehmen zur Umsetzung der DSGVO [externer Link: PDF-Dokument]
» Kurzpapiere der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzkonferenz - DSK) [externer Link]
» Leitlinien der „Artikel-29-Gruppe“ zur DSGVO [externer Link]
» Informationen der Europäischen Kommission [externer Link]

 

 

 

* Wir bitten um Verständnis, dass wir für die Richtigkeit der Inhalte von verlinkten Webseiten, Dokumenten und Informationen keine Gewähr übernehmen können. Für rechtsverbindliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an die LDI NRW [externer Link] als zuständige Behörde.


SUCHE