Der Deutsche Psychotherapeutentag

Der Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) ist die Bundesdelegiertenversammlung der Bundespsychotherapeutenkammer und besteht aus den von den Psychotherapeutenkammern der Länder nach Landesrecht bestimmten Bundesdelegierten bzw. deren Stellvertretungen.

Die Bundesdelegierten bzw. ihre Stellvertretungen werden nach dem Grundsatz bestimmt, dass die Berufe der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychologischen Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Verhältnis ihrer Vertretung in den Kammerversammlungen der Landeskammern repräsentiert sein sollen. Aktuell gehören dem Deutschen Psychotherapeutentag 140 Bundesdelegierte bzw. deren Stellvertretungen an.

Die Deutschen Psychotherapeutentage finden mindestens einmal im Jahr statt, in der Regel treffen sich die Teilnehmenden an zwei Terminen jährlich. Liegt ein gewichtiger Grund vor, kann der Bundesvorstand auch eine außerordentliche Versammlung beschließen.

Der Deutsche Psychotherapeutentag beschließt unter anderem die politischen Leitlinien, die Satzung und den Haushalt der Bundespsychotherapeutenkammer, wählt den Bundesvorstand und bildet Fachausschüsse und Kommissionen zur ständigen oder vorübergehenden Bearbeitung einzelner Arbeitsbereiche.

Der 39. Deutsche Psychotherapeutentag findet am 19./20. November 2021 in Berlin statt.

Liste der NRW-Delegierten für den Deutschen Psychotherapeutentag Berichte der Bundespsychotherapeutenkammer zu den Deutschen Psychotherapeutentagen der letzten Jahre